Gründung und Entwicklung des Unternehmens

Historická fotografie

Firmengeschichte
Die Schmiede wurde 1936 von den damaligen Betriebsinhabern Gebrüder Jirka gegründet.

Nach bescheidenen Anfängen mit der Herstellung und Reparaturen von Kleinwerkzeugen und Landmaschinen wurden zum Schwerpunkt des Sortiments Äxte und Handwerkzeuge, die unter der Schutzmarke in alle Welt exportiert wurden. Der zweite Weltkrieg setzte jedoch dem Aufschwung und der geplanten Produktionserweiterung ein Ende. Kurz nach dem Weltkrieg wurde das Unternehmen in Volkseigentum überführt.

Die Schmiede lief zwar weiter, aber die Produktion von Äxten und Handwerkzeugen wurde stillgelegt und durch das Gesenkschmieden (Messer für Grubenbagger, Abzieherarme, Flanschen usw. ) ersetzt.

Současná fotografie

Im Jahre 1992 wurde der Betrieb an den ursprünglichen Inhaber, Familie Jirka, zurückgegeben. Auf Grund der Vereinbarung der verbleibenden Erben über die Restitution wurde die Schmiede von Enkelkindern eines der ehemaligen Inhaber übernommen und als Sparte der Firma STAKO Červený Kostelec s.r.o. angegliedert.
Die Schmiede wurde 2005 – 2008 wesentlich erweitert und modernisiert, mit einer neuen Maschinenanlage ausgerüstet und es wurde eine neue Produktionshalle erbaut.



Heute
Auf Grund der wachsenden Produktionskapazität und der beengten Platzverhältnisse am bisherigen Standort in Červený Kostelec wurde 2016 ein Baukomplex in Dědov bei Teplice nad Metují erworben.

Schrittweise wurde die gesamte Produktion in das neu erworbene Objekt verlegt. Hierdurch hat die Firma ihre Produktions- und Technologiekapazität wesentlich erweitert Die Firma führt die langjährige Familientradition im Gesenkschmiedebereich fort .

Současná fotografie